Montag, 30. Januar 2012

Mangold-Käse Strudel

Hallo meine Lieben!

Heute gibt es bei mir Reste aus dem Kühlschrank.
Ich bin noch 2 Tage hier und dann geht es ab nach Berlin. Ich freue mich schon auf ein paar schöne und kalte Tage in der Hauptstadt. Jemand Tipps, was man dort unbedingt erleben muss??
Jedenfalls will der Kühlschrank noch leer gegessen werden und daher entstanden heute Mangold-Mini Strudel. Sooooo lecker, aber gesund?! Leider nein! Naja, was solls! Gesund ist ja eh Auslegungssache ;-) Und gesund macht was mir gut tut, oder so...






Wollt Ihr wirklich das Rezept haben?! Aber die Kalorienangaben liefere ich nicht dazu, lieber besser!!

Ihr braucht, bzw. ich hatte noch:

1 mittelgroßen Mangold
10 Strudelteigblätter 30x31cm
100g Frischkäse
2 EL Creme Fraiche
je 100g Gouda und Ziegengouda gerieben
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
ca. 200ml Gemüsebrühe
ca. 100ml Apfelsaft
Chili, Salz, Pfeffer, Zucker

Den Mangold klein schneiden und die Stiele von den Blättern getrennt aufbewahren.
Die Schalotte fein würfeln und mit etwas Olivenöl und den klein geschnittenen Stielen in einer Pfanne andünsten. Nach ca. 4 Minuten den übrigen Mangold dazu geben und alles leicht zusammenfallen lassen. Mit Apfelsaft ablöschen und mit Gemüsebrühe auffüllen. So lange kochen lassen, bis der Mangold noch leicht Biss hat. Dann den Frischkäse und die Hälfte vom geriebenen Käse hinzugeben und in der Pfanne auflösen. Ganz zum Schluss Creme Fraiche unterrühren. Mit Chili, Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Eine Hälfte vom Strudelteigblatt mit etwas Öl bestreichen und und in der Mitte zusammenklappen, damit das Blatt doppelt liegt und etwas stabiler ist.
Mit ca. 2 EL vom Mangoldgemüse füllen, mit etwas geriebenem Käse bestreuen und wie Frühlingsrollen zusammen rollen, die Kante wieder mit etwas Öl oder Wasser bestreichen, damit es hält. Wenn man es gerne sehr knusprig mag, kann man die fertigen Rollen nochmals mit Öl bestreichen.

Für ca. 15-20 min bei 180 Grad in den Backofen, abkühlen lassen und genießen!

Schmecken fast kalt am besten! Kann man im kalten Zustand auch schön aufschneiden und als Fingerfood reichen oder beim TV gucken vernichten :-).
Champignons oder Hackfleisch würden auch super zu der Füllung passen, hatte ich aber leider nicht mehr in meinem Kühlschrank!

Wenn Füllung übrig bleibt, die schmeckt auch lecker zu einer gebratenen Hähnchenbrust oder zu ein paar Nudeln. Oder man isst es einfach so :-)

Einen zauberhaften Abend!

Lotta

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lotta,

    das sieht ja lecker aus!

    Du fährst nach Berlin :) Du Glückspilz!

    Ich mag sehr gern die Hackeschen Höfe und die Gegend am Prenzlauer Berg. Da gibt es ein nettes Cafe: http://www.misses-marbles.de/index.php?index

    Und dann gibts auch auch noch die Cafes von Cynthia Barcomi: http://www.barcomis.de/filialen/.

    Und dann hat ja auch noch unsre liebe Carolina ihren tollen Laden in Charlottenburg: http://town-country-home.de/shop/page/1?shop_param=

    So, jetzt hör ich aber auf...
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Super! Vielen lieben dank schonmal für Deine Tipps! Da wir am Prenzlauer Berg wohnen, ist es ja zu den Kaffees nicht so weit ;-)

    Ich werde berichten :-)

    Liebste Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht der lecker aus, da bekommt man gleich Heißhunger;)
    Toller Blog und viele leckere Ideen zum nachkochen:)

    Ich verfolge dich mal, vielleicht schaust du bei mir auch mal vorbei.

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen